Mit Profil unterwegs

Handeln hat Wurzeln, ob sie uns bewusst sind oder nicht. Im Folgenden einige Worte zu den Leitmotiven, die das Profil unserer Kirchgemeinde ausmachen.
Menschlichkeit —  Menschlichkeit heisst menschlich werden<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-arth-goldau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>24</div><div class='bid' style='display:none;'>53</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Menschlichkeit: Menschlichkeit heisst menschlich werden

Licht und Schatten —  Durchblick & Transparenz<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-arth-goldau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>24</div><div class='bid' style='display:none;'>55</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Licht und Schatten: Durchblick & Transparenz

Hart am Wind —  Mut und Vertrauen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-arth-goldau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>24</div><div class='bid' style='display:none;'>54</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Hart am Wind: Mut und Vertrauen

Menschlichkeit An einer Betonwand in Bern fand sich einmal folgender Spruch gesprayt: "Machs wie Gott und werde Mensch". Ein grosses Wort, eher Ende als Anfang eines Weges. Durchaus ein Leitmotiv für unseren zu leistenden Weg. Mensch werden und Zuwendung sind das bare Gegenteil von Überheblichkeit und Anmassung. Glauben und Kirchesein im Horizont solcher Menschlichkeit sind geprägt vom Interesse aneinander.
Offenheit Interesse lebt von Offenheit, urteilt nicht. Das ist anspruchsvoll, braucht Arbeit an sich selber. Offenheit im Licht des Menschgewordenen orientiert sich an Menschen, fühlt sich zu Menschen geschickt - aber ohne ein zweites, manipulatives Programm hinter dem Rücken. Dieses Motiv leitet uns im Umgang miteinander wie auch in der Gestaltung von feiernden, bildenden und unterhaltenden Veranstaltungen. Wir sind offen für Vieles.
Vertrauen Die Orientierung an einer Kultur des Vertrauens zielt auf ein Leben, in dem sich Menschen begegnen: Eigenständig und befähigt, einzigartig und Geschöpfe des Höchsten. Unterwegs mit eigener Herausforderung und individueller Lebensgestaltung. Solche Begegnungen verbinden Menschen zu einem Ganzen - zentrales Leitmotiv für eine lebendige Gemeinschaft.
Autor: Urs Heiniger     Bereitgestellt: 27.01.2016     Besuche: 25 Monat