Die Kirche im weissen Gewand, eine havarierte Zeder und Baumakrobaten

2021 01 15 - 11.38.06 - NIKON CORPORATIONNIKON D800 - 0008 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Ruedi&nbsp;Gantenbein)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-arth-goldau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>322</div><div class='bid' style='display:none;'>3609</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Die starken Schneefälle am letzten Freitag, 15. Januar 2021 gaben der Umgebung der Kirche eine selten schöne, winterliche Stimmung.
Ruedi Gantenbein,
Das Wahrzeichen unserer Kirche, die mächtige, libanesische Zeder, der schönste Baum in der Innerschweiz, wurde durch den schweren Schnee in Mitleidenschaft gezogen. Vier grosse Äste hielten dem Gewicht des schweren Schnees nicht Stand und brachen ab.

Gut gibt es Baumspezialisten, die den verletzten Baum professionell wiederherstellen konnten. Die Urner Firma Kempf, die das nötige Know-how mitbrachte, schaffte es, geschützt durch Helm, Seil und Karabiner, den Baum hochzusteigen, um dort die angebrochenen Äste abzusagen. Unterstützt wurde die Firma Kempf durch die einheimische Firma, Gartenpflege Marcel Schürpf.
2021 01 15 Zeder
43 Bilder
Fotograf/-in Ruedi Gantenbein
43 Bilder
Bereitgestellt: 21.01.2021     Besuche: 38 Monat