Advents-Aktion für ü60-Mitglieder

Adventsaktion4 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Dominique&nbsp;Schmid)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-arth-goldau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>320</div><div class='bid' style='display:none;'>3585</div><div class='usr' style='display:none;'>20</div>

Vieles fällt wegen der Corona-Pandemie aus, reale Kontakte werden seltener - auch in der Kirchgemeinde. Trotzdem wollen wir uns nahe bleiben und aneinander denken. Ganz besonders auch in der Advents- und Weihnachtszeit.
Dominique Schmid,
Wie bereits vor Ostern lacht den ü60-Mitgliedern der reformierten Kirchgemeinde Arth-Goldau auch im Advent eine süsse Überraschung im heimischen Briefkasten entgegen. Dieses Mal ist es kein Schoggi-Hase, sondern ein Lebkuchen, der den Beschenkten zeigen soll: «Wir denken an euch. Ihr seid nicht allein.»

Der Gedanke dahinter: Auch wenn bis Ende Jahr keine Gottesdienste stattfinden und zahlreiche Anlässe ebenfalls ausfallen wie zum Beispiel der ü60-Nachmittag oder auch das gemeinsame Kranzen für den Advent, wollen wir uns nahe bleiben und Kontakt halten.

Die vorweihnachtliche Botschaft im Briefkasten enthält neben dem Lebkuchen auch einen vom Kranz-Team gebastelten Stern, eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt und ein Grusswort des Pfarrers, in dem zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie der Glaube in dieser dunklen und kalten Zeit auf vielfältige Weise gelebt werden und uns warm halten kann.

Bereitgestellt: 15.12.2020     Besuche: 44 Monat