Aktuelles aus dem Kirchgemeinderat

Kirche Oberarth (Foto: Pietro Sutera)

Hier informieren wir aus dem Kirchgemeinderat über Aktuelles für das Gemeindeleben. Die Informationen beziehen sich jeweils auf die letzte Sitzung des Kirchgemeinderates.







Dominique Schmid,
Einmal mehr hat sich der Kirchgemeinderat in der letzten Sitzung über den Verlauf der Pandemie, die sich wandelnden Verordnungen und Bestimmungen und über die sich daraus ergebenden Konsequenzen für unsere Kirchgemeinde beraten.

Neu ist vorgeschrieben, dass bei Gottesdiensten mit mehr als 50 Besucherinnen und Besuchern die Zertifikatspflicht gilt. Damit niemand umsonst den Weg auf sich nimmt und dann vor der Kirchentüre abgewiesen werden muss, hat der Kirchgemeinderat beschlossen, an welchen Gottesdiensten mehr als 50 Personen zu erwarten sind und an denen die Zertifikatspflicht folglich beachtet werden muss. Es sind dies bis Jahresende der Gottesdienst am Totensonntag am 21. November und der Weihnachtsgottesdienst am Abend des 24. Dezembers. Um trotzdem allen einen Kirchenbesuch über die Weihnachtstage zu ermöglichen, ist für den Gottesdienst am 25. Dezember kein Zertifikat nötig. Dies ist legitim, da am zweiten Weihnachtstag erfahrungsgemäss weniger als 50 Personen mitfeiern.

Für die Benutzung des Kirchgemeindehauses hat der Kirchgemeinderat ein Schutzkonzept verabschiedet, das vorsieht, dass bei allen Anlässen die Zertifikatspflicht gilt. Der Kirchgemeinderat hat sich mit diesem Entscheid nicht leichtgetan und angeregt über dessen Notwendigkeit diskutiert. Überwogen hat letztlich der Wunsch, gesellige Anlässe, bei denen nicht selten auch über 50 Personen teilnehmen und an denen auch in fröhlicher Runde konsumiert wird, in Zukunft wieder ermöglichen und durchführen zu können.

Grundsätzlich gilt: an Gottesdiensten ohne Zertifikatspflicht muss weiterhin eine Maske getragen werden. An allen 3G-Anlässen im Kirchgemeindehaus oder in der Kirche darf hingegen auf das Tragen der Maske verzichtet werden.

Wir hoffen, dass mit den Möglichkeiten, die sich durch die Zertifikatspflicht ergeben, wieder Leben ins Kirchgemeindehaus einkehrt. Wir wünschen uns aber auch, dass die pandemische Lage die Aufhebung der Zertifikatspflicht bald zulässt und so wieder alle ohne Auflagen an allen Veranstaltungen der Kirchgemeinde teilnehmen können.
Bereitgestellt: 26.10.2021     Besuche: 49 Monat