Haus der Religionen

HR<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-arth-goldau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>276</div><div class='bid' style='display:none;'>3041</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Zur Weiterbildung der Fachlehrpersonen Religion an der Mittelpunktschule Oberarth ging es in das „Haus der Religionen“ nach Bern.
Johannes Schwimmer
Die Teilnehmer wurden am Ort der Begegnung herzlich empfangen. Im Referat von Markus Röss stand der Dialog, der Austausch unterschiedlicher Auffassungen, die Kompromissbereitschaft in Respekt und Toleranz im Mittelpunkt. Dass viele Weltreligionen unter einem Dach anzutreffen sind, das ist Weltweit einmalig. Wir Menschen leben nicht vom Geld allein – sondern ebenso sehr von unseren Haltungen und Einstellungen. Dazu gehört unsere Kultur, unsere Herkunft, auch die Auseinandersetzung mit den philosophischen und religiösen Fragen.
Im anschliessenden Rundgang konnten fünf Weltreligionen in ihren Eigenheiten, Sitten und Ritualen betrachtet werden. So bietet die „Kirche“ im Haus der Religionen Angehörigen aller Konfessionen eine Heimat, was beim Rundgang auch an ihrer Ausstattung deutlich erkennbar wird. Die Religionsfachpersonen aus den Pfarreien Arth und Goldau und der Kirchgemeinde Oberarth waren von der Weiterbildung beeindruckt. So gab es bei der Rückfahrt im Zug angeregte Diskussionen.
Autor: Urs Heiniger     Bereitgestellt: 04.06.2019