"pentaTon" raritäten Herbstkonzert

2018-10-pentaTon-Raritaeten-Banner<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-arth-goldau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>2549</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Raritäten Konzert
Ramon Imlig,
Unter dem Titel «Raritäten» präsentiert das pentaTon Bläserquintett in den Herbstkonzerten 2018 erlesene Kammermusik!
Die selten gespielten, aber dennoch äusserst hörenswerten Werke vier verschiedener Komponisten versprechen einen abwechslungsreichen Konzertabend mit dem professionellen, jungen Quintett. Natürlich ist die Ouvertüre zur Oper «Der Barbier von Sevilla» nicht unbedingt eine Seltenheit, in der Reduktion von grossem Sinfonieorchester zum transparenteren Holzbläserquintett jedoch ein neues klangliches Erlebnis. Dem Eröffnungsstück folgt das hochromantische Quintett op. 79 des deutschen Komponisten August Klughardt. Selbst in der Bläserquintett-Szene ist dieses Werk wenig bekannt und verdient es aufgrund seiner harmonischen Vielfalt und farbenreichen Behandlung aller Instrumente, dem Publikum würdig präsentiert zu werden. Das Programm wird mit dem Quartett Nr. 1 des Italieners Vincenzo Gambaro – ein mit einer grossen Prise «Itanlianità» versehenes Werk – und den Bagatellen op. 47 des tschechischen Romantikers Antonín Dvořák abgerundet.

Autor: Silvia van der Kaag     Bereitgestellt: 08.10.2018