Schriftstellerin Annemarie Regez hält Gastpredigt zum Thema Verantwortung

Schriftstellerin Annemarie Regez<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-arth-goldau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>246</div><div class='bid' style='display:none;'>2547</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Festlicher Bettagsgottesdienst in der reformierten Kirche in Oberarth

Eigentlich ist der Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag in der Schweiz ein staatlich angeordneter überkonfessioneller Feiertag. Er wird fast überall in der Schweiz jeweils am dritten Sonntag im September abgehalten. Doch seit einigen Jahren hat dieser Tag weitgehend an Bedeutung verloren.
Elvira Ziltener
In den meisten Regionen finden am Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag nur noch in den Kirchen spezielle Feierlichkeiten statt. Auch das Veranstaltungsverbot für dieses Wochenende wurde weitgehend aufgehoben. Doch gerade weil dieser Tag eigentlich eine Gesamtgesellschaftliche Bedeutung hat, war es Pfarrer Urs Heiniger wichtig, den Gottesdienstbesuchern einige Anregungen zum Nachdenken über Gesellschaftliche Themen zu geben.

Er hatte für die Gastpredigt des Gottesdiensts in der reformierten Kirche in Oberarth die Schriftstellerin Annemarie Regez eingeladen. Sie machte sich Gedanken zum Thema Verantwortung. Wie oft hören wir von Firmenleitern, CEOs und Bankern welch grosse Verantwortung sie zu tragen haben. Läuft es mal nicht so wie es sollte, oder kommen Ungereimtheiten ans Tageslicht, verkünden diese Bosse, dass sie die volle Verantwortung für diese Ereignisse übernehmen werden.
Doch was bedeutet dies Aussage, fragt sich Annemarie Regez in ihrer Predigt. Oft treten die Verantwortlichen nach kurzer Zeit zurück, wechseln den Job oder gehen vorzeitig in den Ruhestand. Ob dies wohl wirklich die richtige Auslegung der Bedeutung von Verantwortung übernehmen ist. Und wer übernimmt die Verantwortung für unser Leben. Für Annemarie Regez ist klar, es ist wichtig, dass jeder selber Eigenverantwortung übernimmt, sofern er dazu im Stande ist. Ebenso wichtig ist aber auch eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft zu tragen. Nur so kann eine Gesellschaft auf gute Weise funktionieren. Übernimmt man wirklich Verantwortung ist dies nicht zuletzt oft mit Mühe und Arbeit verbunden. Leider zeigt sich, dass die Konzernherren das Wort Verantwortung zu einer leeren Worthülse gemacht haben. Bestimmt konnten die Worte von Annnemarie Regez und Urs Heiniger den einen oder anderen zum Nachdenken anregen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst mit eingängigen Melodien und wunderbaren Texten, vorgetragen vom Jodelclub Männertreu Oberarth, umrahmt. Im Anschluss an den Gottesdienst, waren alle Besucher zu einem Apéro eingeladen und man genoss das frohe Beisammensein.
Autor: Urs Heiniger     Bereitgestellt: 25.09.2018     Besuche: 11 Monat